Χ

AVÜ

DE | EN
Plakat mit Aufschrift "Save Art"

Wir schaffen Öffentlichkeit für die Kunst der Filmübersetzung

"Once you overcome the one-inch tall barrier of subtitles, you will be introduced to so many more amazing films."
(Bong Joon Ho, Regisseur)

 

„Maschinelle Übersetzung und die Lage der Übersetzungsbranche“ - Ein Artikel von Daniel Landes

(veröffentlicht am 14.10.2020)

Unser Mitglied Daniel Landes übersetzt in erster Linie Computerspiele. Wie überall in der Übersetzungsbranche ist Maschinenübersetzung auch dort ein großes Thema. In einem ausführlichen Artikel hat er sich mit dieser Entwicklung kritisch auseinandergesetzt.

Hier geht es zum Artikel „Maschinelle Übersetzung und die Lage der Übersetzungsbranche“ (PDF).

 

„Der eigentliche Problemfaktor ist das wirtschaftliche Modell, das schon vor künstlicher Intelligenz (KI) und maschineller Übersetzung (MÜ) darauf ausgerichtet wurde, die geleistete Arbeit zu entwerten und einzelne Dienstleister*innen auszubeuten.“

 

Interview des VdÜ mit den AVÜ-Vorsitzenden

(veröffentlicht am 10.08.2020)

Der VdÜ, Berufsverband der Literaturübersetzer*innen im deutschsprachigen Raum, führte im Juni 2020 ein Interview mit Gaby Gehlen und Silke Nagel. Die Vorsitzenden des AVÜ e.V. sprachen über die Vereinsziele, den neuen Online-Auftritt und Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Film- und Buchbranche.

Hier geht es zum Interview mit den AVÜ-Vorsitzenden auf der VdÜ-Website.

 

„Mit der Neugestaltung des Erscheinungsbilds und auch unserer Website möchten wir die Öffnung zu allen Bereichen der audiovisuellen Übersetzung nun auch nach außen hin demonstrieren.“

 

Ergebnisse der 2. Umfrage zu den Auswirkungen der Coronakrise

(veröffentlicht am 10.07.2020)

Die Coronakrise hat auch die Film- und Fernsehbranche fest im Griff: Synchronstudios waren geschlossen, Filmfestivals wurden abgesagt, Kinos waren monatelang geschlossen und die Film- und Fernsehproduktion nimmt erst langsam unter erschwerten Bedingungen den Betrieb wieder auf. Und dies hat mittelbare und unmittelbare Folgen für uns.

Um sich einen Überblick über diese zu verschaffen, hat der AVÜ unter seinen Mitgliedern eine Umfrage zur Auswirkung der Coronakrise durchgeführt. Die Ergebnisse findet ihr hier. Der AVÜ plant, die Umfrage regelmäßig zu wiederholen, um jeweils ein aktuelles Bild der Lage zu gewinnen.

Wir veröffentlichen hier die Ergebnisse der zweiten Corona-Umfrage des AVÜ (PDF). (Die Ergebnisse der ersten Umfrage befinden sich im Archiv.)

In Kürze:

Über 60 % unserer Mitglieder haben seit Beginn der Coronakrise deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Bei 35 % der Befragten haben sich diese mindestens halbiert. Die Hauptgründe sind weiterhin rückläufige Anfragen sowie abgesagte bzw. verschobene Projekte. Für ein Drittel der Befragten war das Problem der Kinderbetreuung bis zum Stichtag 23.06. nach wie vor virulent.

Für die Zukunft erwarten 65 % der Befragten geringere Umsätze als Folge der Coronakrise. Ein großer Teil (36 %) davon rechnet damit, dass dieser Effekt in ein bis zwei Monaten eintritt, die meisten (39 %) können dies aber immer noch nicht genau abschätzen. Für ein Drittel unserer Mitglieder wird dies finanzielle Engpässe zur Folge haben, die sich für viele existenzgefährdend auswirken können.

Zum Zeitpunkt der Umfrage haben fast 37 % der Befragten Fördermaßnahmen beantragt oder planen dies zu tun. Der größte Teil der bereits gestellten Antrage wurde auch bewilligt. Nach wie vor ist für viele jedoch ungewiss bis zweifelhaft, ob diese Fördermaßnahmen die Folgen der Coronakrise wirkungsvoll abfedern können.

Der AVÜ plant, die Umfrage zu den Auswirkungen der Coronakrise quartalsweise zu wiederholen, um jeweils ein aktuelles Bild der Lage zu gewinnen.

 

 

Links für die Coronakrise

(zuletzt aktualisiert am 13.11.2020)

Petitionen u. ä.

Gemeinsamer Appell: Mehr Mitsprache und Unterstützung für Solo-Selbständige und Freiberufler der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag

Rote Karte für Selbständige? - Klarheit - jetzt: Soforthilfe auch für Lebenshaltungskosten

WeAct Petition „Corona Soforthilfen - Beschränkungen für Soloselbständige und Freiberufler ändern!“

Nützliche Übersichtsseiten (u. a. mit vielen Informationen zu Soforthilfen)

Ver.di – Corona Infopool – Corona-FAQ für Solo-Selbstständige (Ver.di Abteilung Selbständige)

Ver.di – „Handreichung für die Unterstützung selbständiger und freier Kulturschaffender“ (Ver.di Abteilung VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller; mit praktischen Empfehlungen zur Ausfalldokumentierung, Notfallmaßnahmen von Verwertungsgesellschaften, KSK, wie wir selbst andere Kulturschaffende weiterhin unterstützen können)

Deutscher Kulturrat – Corona versus Kultur-Newsletter

Deutscher Kulturrat – Homepage mit Übersichten zu Hilfsmaßnahmen des Bundes, Hilfsmaßnahmen der Länder, uvm.

Deutscher Kulturrat – Meldungen und Infos zu Hilfen aus dem Kultur- und Medienbereich, Sparte Film und Fernsehen

Bundesregierung – Informationen für Unternehmen und Selbständige (allgemein, behandelt nicht die umstrittenen und unklaren Punkte)

Kreative Deutschland – Übersicht „Soforthilfen für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland“

Kreatives Sachsen – Übersicht „Corona: Das müssen Kultur- und Kreativwirtschaftsunternehmen jetzt wissen

BDÜ – Corona Sonderseite

Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) – Corona

Screen Daily Übersicht: „At a glance: film industry coronavirus creative, social and financial support initiatives“

Grundsicherung, weitere finanzielle Hilfen und Erleichterungen

Haufe-Artikel 2.7.: Herausforderungen durch die Absenkung des Umsatzsteuersatzes 2020

Arbeitsagentur – Corona-Virus: FAQ zur Grundsicherung

KSK – Formular zur Änderungsmitteilung des voraussichtlichen Arbeitseinkommens (zur Senkung der Beiträge)

KSK – Corona-Krise: Hinweise für selbständige Künstler*innen, Publizist*innen und abgabepflichtige Unternehmen

Sozialfonds der VG Wort für Wahrnehmungsberechtigte

KSK – Infos zu Leistungen, u.a. Vorgezogenes Krankengeld

Weitere Informationen zum Thema Soforthilfen

ver.di-Info zu Soforthilfen in Hamburg

Investitionsbank Berlin: FAQ Soforthilfe Corona

EU-Info: „How the EU responds to the coronavirus outbreak in support of the cultural and creative sectors“

Pressemitteilung ver.di: „ver.di fordert neues Hilfspaket für Solo-Selbstständige“ 22.5.

Pressemitteilung Wirtschaftsministerium NRW: „Landesregierung weitet Investitionen in die NRW-Soforthilfe aus“ 12.5.

Ministerium für Wissenschaft und Kunst Bayern: „Informationen zum neuen Hilfsprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler - Antragstellung online möglich“

ver.di MMM 17.4.: „Unterstützung für Solo-Selbstständige“

Börsenblatt – Hilfestellung zu Soforthilfen

Pressemitteilung Finanzministerium zur Verwaltungsvereinbarung Soforthilfen

Video von Steuerberater Lutz Spieker zum Ausfüllen des Antrags

Offene Briefe, Positionspapiere, Statements

Offener Brief: „Betrifft: Rettet die Filmkultur! Positionen von neun Interessenverbänden“ 30.4.

Offener Brief der Kulturschaffenden in NRW an die Landesregierung 16.4.

Initiative Kulturschaffender in Deutschland 9.4.: „Positionspapier – Offener Brief und freier Bericht von freien Künstlern und Solo-Selbstständigen1 zu den wirtschaftlichen Auswirkungen und der aktuellen Situation bezüglich der Corona-Pandemie“

Society of Audiovisual Authors et al 7.4.: „Joint Film and Audiovisual Sector COVID-19 Statement“

BDÜ 31.3.: „Positionspapier zu den Corona-Soforthilfe-Anträgen – Antragsverfahren sorgen für Unsicherheit: BDÜ befürwortet Nachjustierungen“

Open Letter to the EU demanding support for the Cultural and Creative Sectors in the COVID-19 crisis:

Medienberichterstattung zum Thema Coronakrise, Solo-Selbständige, Soforthilfen

Tagesspiegel 18.6.: „Eine Folge der Coronakrise – Jeder vierte Freiberufler könnte aufgeben müssen

Handelsblatt 16.6.: „Freiberufler schlagen Alarm – und fürchten um mindestens 400.000 Stellen

Die Zeit 14.6.: „Solo-Selbstständige – Unter Verdacht

Der Spiegel 12.6.: „Einkommensverluste – Corona trifft Selbstständige deutlich härter als Angestellte“

Handelsblatt 29.5.: „Umfrage: Jeder vierte Solo-Selbstständige rechnet mit Aus in der Krise“

Berliner Zeitung 1.5.: „Checkliste: Corona: Wer die Soforthilfe besser zurückzahlen sollte“

artechoc 30.4.: „Wider die Kulturdürre – Die Kultur steht in Exitplänen an letzter Stelle“

Vorwärts 28.4.: „Corona-Krise: Warum für viele Solo-Selbständige die Hilfe nicht reicht

Tagesspiegel 23.4.: „Bundeszuschüsse bleiben für Lebenshaltungskosten versperrt

FAZ 21.4.: „Bundesländer fordern neue Hilfen für Solo-Selbständige“

TAZ 16.4.: „Soforthilfe für Solo-Selbstständige: Meister Eder und Corona

FAZ 9.4.: „Wirksamere Hilfe für Solo-Selbständige – Die Bundesländer wollen eine Änderung der Förderbedingungen für Solo-Selbständigen erwirken. Neben den bisherigen Zuschüssen sollen die Selbständigen auch eine Pauschalhilfe bekommen. Es gibt jedoch eine Voraussetzung.“

Junge Welt 3.4.: Freie und selbständig Arbeitende haben trotz zugesagter Hilfen große Probleme in der Coronakrise. Gespräch mit Veronika Mirschel von ver.di Selbständige

Unterstütze Dein Kino

Kino on Demand: Du schaust spannende aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme und unterstützt gleichzeitig dein lokales Kino

#hilfdeinemkino durch Werbung schauen

Grandfilm on Demand: Filme streamen und Independent-Kinos unterstützen

Fortsetzung: Folgt. Crowdfunding für Berliner Programmkinos

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Facebook-Logo     Twitter-Logo
    DE | EN         Facebook-Logo     Twitter-Logo