Χ

AVÜ

DE | EN

Maschinelle Übersetzung

Der technologische Quantensprung der maschinellen Übersetzung in den letzten fünf Jahren hat dafür gesorgt, dass sie aus modernen Arbeitsabläufen für professionelle Lokalisierung nicht mehr komplett wegzudenken ist.

Allerdings gilt es wie bei jedem Hilfsmittel zu beachten, wo die Grenzen des Werkzeugs liegen und wie man es sinnvoll einsetzt.

Zu laut sind mittlerweile die Stimmen, die von posthumaner Übersetzung oder Post-Lokalisierung sprechen und die Honorare von Übersetzenden auf Basis von aus der Luft gegriffenen Behauptungen weiter kürzen wollen.

Wir wollen hier klarstellen, in welchen Bereichen maschinelle Übersetzung sinnvoll sein kann, wo die Grenzen der Technologie liegen und dass professionelle menschliche Übersetzende auch weiterhin unabdingbar sind.

 

AVTE Machine Translation manifesto

2021 hat unser Dachverband AVTE (AudioVisual Translators Europe) ein umfassendes Manifest zur maschinellen Übersetzung verfasst:

Hier geht es zum AVTE Machine Translation manifesto (Englisch).

 

Weiterführende Links

Goethe-Institut: K.I. und literarische Übersetzung

Counterpoint (e-Magazin des CEATL, European Council of Literary Translators’ Associations): Special Feature: Machine Translation & Literature (PDF)

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ): Übersetzungsprogramme auch im App-Zeitalter kein Ersatz für menschliche Übersetzer und Dolmetscher (Pressemitteilung 3.2.2021)

 

Interview: Maschinelle Übersetzung im audiovisuellen Bereich

Am 9. Februar 2021 fand im Rahmen der Translating Europe Workshops Kroatien, veranstaltet von der Europäischen Kommission, ein Online-Interview statt. Max Deryagin (Subtle - The Subtitlers' Association, UK) sprach mit Daniel Landes (AVÜ) und Miroslav Pošta (JTP - Jednota tlumočníků a překladatelů / The Union of Translators and Interpreters, CZ) über den Nutzen und die Grenzen maschineller Übersetzung im audiovisuellen Bereich. Das Gespräch bietet einen differenzierten und aufschlussreichen Einblick in die gegenwärtige Situation der maschinellen Übersetzung und zeigt Perspektiven für einen nachhaltigen Umgang mit MT auf.

 

Hier finden Sie interessante Kurzausschnitte aus dem Interview:

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Facebook-Logo     Twitter-Logo     Instagram-Logo
    DE | EN         Facebook-Logo     Twitter-Logo     Instagram-Logo